Künstliches Sperma

Sperma künstlich selbst herstellen

Sperma gehört zum Liebesspiel wie das Atmen zum Leben. Das ist eine Binsenweisheit, es sei denn, du lebst in einer lesbischen Beziehung. Doch auch als Lesbe oder als weiblicher Single kannst du Sperma in dein Liebesspiel einbeziehen, ganz ohne dafür einen Mann an deiner Seite zu haben.

Also egal welche sexuelle Präferenz du hast, wenn du es einfach nur liebst, mit einer großen Menge Sperma zu spielen, deinen Körper damit einzureiben und mit Samenflüssigkeit „rumzusauen“, sei dir gesagt: Alles ist möglich! Ganz nach dem Motto: Sex ist nur schmutzig, wenn er gut gemacht ist.

Es soll sogar Menschen geben, die Sperma so doll lieben, dass sie mit dieser besonderen Zutat ihr Essen anreichern. Im Sperma Kochbuch* gibt es dafür zahlreiche Rezepte.

Da nicht jeder Mann in der Lage ist, immer eine riesige Menge Sperma zu ejakulieren oder wenn du einen echten Mann gar nicht in dein Liebesspiel einbeziehen möchtest, gibt es heute die Möglichkeit, dir ganz einfach künstliches Sperma zu kaufen.

Sperma künstlich herstellen

Du kannst dir Kunstsperma aber auch selbst herstellen. Das ist günstiger, geht einfacher als du denkst und benötigt nur wenige Zutaten.

Zutaten für künstliches Sperma:

  • Eiweiß
  • Puderzucker
  • Zitronensaft

Herstellung:

  • Eier aufschlagen und das Eiweiß vom Eigelb trennen
  • Puderzucker zum Eiweiß geben (ca. 1 EL Puderzucker pro Eiweiß)
  • Eiweiß und Puderzucker mit einem Stabmixer* vermengen
  • für den besseren Geschmack mit etwas Zitronensaft abschmecken
  • fertig

Je mehr Puderzucker du verwendest, desto dickflüssiger wird das künstliche Sperma. Möchtest du es flüssiger, kannst du etwas Wasser dazugeben. Ganz so wie du es magst.

Dieses Kunstsperma kannst du dann sehr gut in deine Sexspiele integrieren, damit rumsauen oder auch zum Kochen verwenden. Ganz wie du möchtest. Das einzige Limit ist hier deine Fantasie.

Sperma in der Hand | Foto: Engin_Akyurt, pixabay.com, Pixabay License
Sperma in der Hand | Foto: Engin_Akyurt, pixabay.com, Pixabay License

Achtung: Wichtig bei der Herstellung von Kunstsperma ist absolute Hygiene, schließlich wird hier mit rohen Eiern hantiert. Vor allem, wenn du das Sperma schlucken bzw. in den Mund nehmen möchtest.
Deshalb solltest du das künstliche Sperma aus Eiern möglichst sofort verbrauchen! Besonders im Sommer oder in warmen Räumen könnte es sonst zu einem Befall mit gefährlichen Salmonellen kommen.

Vor- und Nachteile von künstlichem Sperma

Du solltest es also ruhig einmal ausprobieren, künstliches Sperma selbst herzustellen und in dein Liebesspiel einzubeziehen.

Wie alles im Leben hat auch Kunstsperma viele Vorteile aber auch ein paar Nachteile. Dies seien hier noch einmal zusammenfassend aufgeführt.

Künstliches Sperma Vorteile:

  • große Mengen sind möglich, die kein Mann produzieren könnte
  • ein Mann ist für dein Liebesspiel gar nicht nötig
  • Gedanken um Schwangerschaft oder Krankheiten brauchst du dir nicht machen

Künstliches Sperma Nachteile:

  • Sperma aus (Hühner)-Eier muss immer frisch zubereitet werden, sonst droht Salmonellen Befall
  • der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig

Ekel vor Sperma?

Ganz an das Original kommt das künstliche Sperma natürlich nicht heran. Das beste Sperma gibt es immer noch direkt aus dem Penis des Mannes. Statt in der Schüssel zu rühren, könntest du also auch einfach mal wieder Hand bei deinem Partner anlegen 😉

Du magst Sperma gar nicht? Dann entgeht dir vielleicht etwas in deinem Liebesleben. Probier es doch einfach mal aus, den Ekel entsteht in deinem Kopf.

Wie du den Ekel vor Sperma verlieren kannst, erfährst du in diesem Video:

Quelle: YouTube

Egal, ob echtes oder künstliches Sperma. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß mit deinem Partnerin / deiner Partnerin, im Bett und anderswo.